Österreich
Traditionelle Schauplätze mit urbanen Zentren
Stadtansicht Salzburg

COVID-19: Rettungsschirm bei COVID-19 bedingten unterbrochenen und verschobenen Dreharbeiten in Österreich

Seit Mitte Juni 2020 kann für Film- und TV-Produktionen, deren Dreharbeiten COVID-19 bedingt verschoben oder unterbrochen werden müssen, ein Zuschuss für dafür anfallende Mehrkosten bis max. 2,5 Mio. Euro pro Produktion beantragt werden.

Im Falle von FISA-geförderten internationalen Serviceproduktionen (Kinoproduktionen) beträgt dieser Zuschuss bis zu 50 % des durch COVID-19 bedingten förderbaren Mehraufwandes in Österreich.

Eine Antragstellung ist bis 31.12.2020 möglich.

Durch diese zeitgemäße Maßnahme unterstreicht Österreich seine Attraktivität als Filmstandort, insbesondere da es als eines der ersten Länder weltweit die Notwendigkeit einer solchen Initiative zur Unterstützung der Film- und TV-Industrie erkannt hat!

Für weitere Informationen kontaktieren Sie das Team von Location Austria!

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

James Bond - Ein Quantum Trost © Sony Pictures

Das Auge der Tosca Bühne ist für mich eine gewisse Metapher für die Bond-Filme. Deshalb habe ich Bregenz ausgesucht. Der See und die Gegend sind wunderschön. Ich freue mich, hier zu sein.

Marc Foster, Regisseur von James Bond - Ein Quantum Trost

Mehr Testimonials

Aktuelles

Downhill Behind the Scenes © Location Austria

Schnee noch 2020 gesucht?

Ihre Dreharbeiten benötigen noch im Jahr 2020 Schnee? Dann ab in die österreichischen Alpen!

Fachverband © WKO

COVID-19: Dreh im 2. Lockdown

Beantwortung der wichtigsten Fragen zu Dreharbeiten im Lockdown

Evergreen Prisma © LAFC

Nominierungen Green Producing LAFC

Evergreen Prisma für drei internationale Preise nominiert!

Alle News

Internationale Filmproduktionen in Österreich