Österreich
Traditionelle Schauplätze mit urbanen Zentren
Stadtansicht Salzburg

Arbeitsrecht

Unternehmen mit Sitz in einem EWR-Staat können auf Grund der Dienstleistungsfreiheit gewerbliche Tätigkeiten in Österreich jedenfalls ausüben, sofern sie über die für die Ausübung der Tätigkeit erforderliche Berechtigung im Staat ihres Firmensitzes verfügen.

Aus der gewerblichen Tätigkeit und der damit (in gewerberechtlicher Hinsicht) verbundenen Niederlassung in Österreich resultiert automatisch die Mitgliedschaft beim Fachverband der Film- und Musikindustrie, der gesetzlichen Interessenvertretung von Filmproduktionsunternehmen. Damit einher geht die zwingende Anwendbarkeit des Kollektivvertrages (KV) auf Arbeitsverträge mit unselbstständigen Arbeitnehmern / Arbeitnehmerinnen. Dabei ist entweder der Kollektivvertrag für Filmschaffende oder der Kollektivvertrag für Nichtfilmschaffende (für jene Arbeitnehmer / Arbeitnehmerinnen, die im KV für Filmschaffende nicht erfasst sind) anzuwenden.

Kollektivvertrag für Filmschaffende

Der Kollektivvertrag gilt innerhalb und außerhalb der Republik Österreich für alle Arbeitsverträge, die zwischen Filmproduktionsunternehmen (Mitgliedern des Fachverbandes der Film- und Musikindustrie) und deren Arbeitnehmern / Arbeitnehmerinnen (unabhängig von der Staatsangehörigkeit) abgeschlossen wurden. Der Kollektivvertrag regelt arbeitszeitrechtliche sowie lohn- und sozialrechtliche Bestimmungen.

Kollektivvertrag Filmschaffende

Wochengage Normalarbeitszeit gemäß § 7

Arbeitszeit

Die wöchentliche Normalarbeitszeit beträgt 40 Stunden von Montag bis Freitag. Diese kann durch Betriebsvereinbarung oder, falls kein Betriebsrat besteht, durch Einzelvereinbarung abweichend geregelt werden. Die tägliche Normalarbeitszeit beträgt 8 Stunden und kann zwischen 6 und 22 Uhr liegen. Sie kann jedoch auf 9 Stunden ausgedehnt werden. Die tägliche Ruhezeit beträgt 11 Stunden.

Bei projektbezogenen (befristeten) Arbeitsverträgen gemäß § 7 ist eine Pauschalvereinbarung über eine wöchentliche Arbeitszeit von bis zu 60 Stunden möglich. Diese umfasst die wöchentliche Normalarbeitszeit plus eine Überstundenleistung von bis zu 2 Stunden täglich (Montag bis Freitag) und von bis zu 10 Stunden am Samstag (zwischen 7 und 20 Uhr).

Auf Facebook teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Twitter teilen

Testimonials

mission impossible 5 © Paramount Pictures

Ich freue mich riesig, wieder in Wien zu sein!
Diese Stadt ist so schön und ich muss sagen, dass von allen Premieren, die ich jemals besucht habe, diese hier definitiv die eleganteste ist.

Tom Cruise, Mission Impossible 5

Mehr Testimonials

Aktuelles

© Österreich Werbung / Mallaun

Österreichische Locations

Showreels österreichischer Film Commissions

© LAFC

Touch Green

LAFC baut 2021 grünes Aus- und Fortbildungsprogramm aus

Fachverband © WKO

COVID-19: Dreh in Zeiten der Pandemie

Überarbeitetes Comeback-Papier mit Informationen zu Schnelltests!

Alle News

Internationale Filmproduktionen in Österreich